benediktuswettbewerb 19 11BENEDICTUS EUROPAE PATRONUS – LITTERARUM CERTAMEN MMXIX

Hanna et Julianus praemio commoti in monasterium Mellicensem pergunt, nam ibi certamen est. Duos textus regulae Benedicti e Latinum in linguam Germanicam convertere et interpretari debent. Hanna et Julianus non recusantes ingenio suo delecti sunt. Postquam ad monasterium pervenerunt, omnes participes in refectorio accipiuntur. Primo vespere discipuli discipulaeque scholas alienas cognoscunt . Secundo die omnibus examen scribendum est. Post examen laboriosum muliere duce monasterium inspiciunt. Ultimo die Hanna et Julianus comperti se non victores esse domum hilariter redeunt.

Hanna et Julianus scripserunt.

Hanna (Merkinger, 8A) und Julian (Labner, 8B), angespornt einen Preis zu gewinnen, machen sich ins Kloster nach Melk auf, denn dort findet ein Wettbewerb statt. Sie müssen zwei lateinische Textausschnitte aus der Regula Benedicti ins Deutsche übersetzen und interpretieren. Hanna und Julian waren dem nicht abgeneigt und sind aufgrund ihres Talentes dafür ausgewählt worden. Nachdem alle Teilnehmer beim Kloster angekommen sind, werden sie im Refektorium empfangen. Am frühen Abend lernen die Schülerinnen und Schüler die fremden Schulen kennen. Am zweiten Tag müssen alle die Klausur schreiben. Nach der anstrengenden Prüfung machen sie unter weiblicher Leitung eine Führung durch das Kloster. Hanna und Julian fahren, nachdem sie erfahren haben, dass sie nicht zu den Gewinnern zählen, am letzen Tag froh nach Hause.

Geschrieben von Hanna und Julian.

logo gymnasium ohne

Kontakt

ÖSTG Seitenstetten

Am Klosterberg 1

A-3353 Seitenstetten

07477 42300 317

seitenstetten@stiftsgymnasium.at